Montag, 31. Oktober 2016

Indian summer



                                  Mir ist ja zu jeder Jahreszeit schleierhaft, wie man sich in
                                  den eigenen vier Wänden auf die Farben schwarz, weiß und
                                  allenfalls noch grau beschränken kann.

                                  Sogar der Geburtstag des Nachwuchses wir so gefeiert und
                                  dann bekommt der kleine Maximilian, Theodor oder wie auch
                                  immer einen schwarz-weißen sweet-table mit schwarzen und
                                  weißen Luftballons und stylisch schwarzen Geschenken.
                                  Dinosaurier gibt es auch, aber die werden selbstverständlich vorher
                                  schwarz gesprüht

                                  Das Zimmer der kleinen Luisas und Emilias sind zart grau und
                                  weiß eingerichtet und mit kleinen lavendelgrauen Highlights
                                  verschönert.


                                Dabei kann man zwischen den allerschönsten Farben wählen.




                                 Aber bei schwarz und weiß kann man irgendwie auch nichts
                                 falsch machen.

                                 Und es scheint stylisch zu sein, wenn es auf scheinbar allen
                                 blogs gezeigt wird...




                                  Letztes Jahr flackerte ein Hauch von Kupfer auf.



                                   Der ist aber schon wieder lange passé...



                                Da bleibe ich doch bei meinem feuerrot, lapisalzuliblau, weizengelb,
                                smaragdgrün, kastanienbraun, magentarot, butterblumengelb,
                               birkengrün, goldtopas-orange, empireviolett...

                              (  .... und natürlich Yves-Klein-blau!!!;-)



Kommentare:

  1. Der Höhepunkt sind schwarze Christbaumkugeln!
    Habs bunt.
    Herzlichst, Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. JA, habe ich auch schon gesehen - echt, äh, interessant...
      Annette

      Löschen
  2. Auch aus diesen Kindern werden Teenager.... Und dann Winds mit Sicherheit bunt 😉 dann fällt bestimmt nicht nur das Farbkonzept zusammen....
    Aber weißt du, bunt ist das neue Schwarz! Aber erst im nächsten Jahr 😂
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Annette, wo du Recht hast... Wie schön, dass auch bei dir der Herbst mit all seinen bunten Farben eingezogen ist. Einfach toll, was die Natur für kräftige Farben parat hat.
    Herbstliche Grüße. Christine

    AntwortenLöschen
  4. Echt??? Dann gibt es in den Köpfen derer wohl auch nur Schwarz-Weiß?
    Wie schrecklich! Und zum Geburtstag gibt es für die Kleinen ein Schachbrett oder abwaschbare Plastikzebras, die sie sehr lange in ihrem Zimmer suchen müssen. Traurig, traurig.
    Da lob ich mir deine farbenfrohen Fotos, die direkt aus dem LEBEN gegriffen sind! Und du hast sogar einen Apfel mit Noppenfolie erfolgreich vor auffälligen Druckstellen retten können. ;)
    Liebe Grüße
    Katrin
    P.S. Mist, Kupfer habe ich erst dieses Jahr für mich entdeckt. Kann ich das jetzt etwa gar nicht mehr verwenden? Bin dann mal weg, schwarze und weiße "Farben" kaufen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, Kupfer ist sowas von vorgestern...
      Am besten verstckst du das hinter dem Zebra.
      Annette (Style-Beraterin des Jahres)

      Löschen
    2. Ähm, das mit dem Apfel---was glaubst du warum ich den nur im Ausschnitt zeige...

      Löschen
    3. Ich hatte da schon so eine klitzekleine Vorahnung, denn in einem Eck zeichnet sich etwas Verdächtiges ab...
      Aber es hätte natürlich auch sein können, dass du diese Stellen erst nachträglich kompliziert mit einem Fotobearbeitungsprogramm in Nachtarbeit eingefügt hast.

      Löschen
    4. Ich glaube ich muss mal in Nachtarbeit (allein bei dem Wort im Zusammenhang mit mir lacht die Familie sich schlapp) ein posting über die Sucht nach Perfektion in Zusammenhang mit Obst schreiben
      ...

      Löschen
    5. Da bist du schnell fertig: Foto deiner Noppenfolie genügt!

      Löschen
  5. Aber hallo...!!! Ein Hoch auf die Farben! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Ich brauche auch immer ganz viele Fraben in meiner Wohnung! Lieber zu bunt als monochrom.... stylisch kann es woanders sein, aber bitte nicht bei mir zuhause.
    Und ja, graue Kinderzimmer finde ich auch ein bisschen gruselig: ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Ich schau mir gerne den schwarz-weißen oder grauen Einrichtungsstil an und er gefällt mir auch sehr gut. Aber ich selber möchte auf Farben keinenfalls verzichten und auch meine Kinder nicht in einer schwarz-weißen Welt aufwachsen lassen bzw. erziehen.
    Dir alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  8. Ich schau mir gerne den schwarz-weißen oder grauen Einrichtungsstil an und er gefällt mir auch sehr gut. Aber ich selber möchte auf Farben keinenfalls verzichten und auch meine Kinder nicht in einer schwarz-weißen Welt aufwachsen lassen bzw. erziehen.
    Dir alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  9. Cool, tolle Farben und Bilder. Ich kann nur bunte Sachen stricken oder nähen. LG aus Wien

    AntwortenLöschen
  10. Ich seh's wie Karen, das mit dem Schwarz-weiß-grau ist ja auch ganz schön, aber ich kann das gar nicht. Alleine unsere vielen Buchrücken - die sind nunmal bunt. Außerdem ist Farbe viel zu schön, die muss auch um mich rum sein.
    Schwarze Christbaumkugeln?! Nächstes Jahr kommen dann bestimmt tannengrüne, damit man die Deko gar nicht mehr sehen kann.
    Das mit der Noppenfolie verstehe ich nicht, auf dem Foto ist gar keine zu sehen.
    Liebe Grüße, Jorin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Noppenfolie geistert schon ein wenig länger hier herum, mmuss man nicht verstehen.
      Bunte Buchrücken ist ja für manche GAR kein Grund...da werden die Bücher einfach rumgedreht und man sieht nur die stylischen monochromen Rückseiten...ehrlich wahr.

      Löschen
    2. Ernsthaft?! Die Bücher werden mit den offenen Buchschnitten nach vorne gestellt? Habe ich noch nie gesehen, mag aber daran liegen, dass ich bisher nur Menschen mit bunt-gemütlichen Wohnungen und Häusern besucht habe. Zuckerrübchens Wohnkonzept (gerade noch gebändigtes Chaos) gefällt mir, so nenne ich das jetzt auch! Und die Noppenfolie muss mir entgangen sein, aber egal.
      Liebe Grüße, Jorin

      Löschen
  11. Beneidenswert, diese stylischen Familien. Jahrelang versuche ich es mit kompletter Farbverbannung und meine Kinder drohen immer, sofort zur Oma zu ziehen......
    Ergebnis: feuerrot, lapisalzuliblau, weizengelb, smaragdgrün, kastanienbraun, magentarot, butterblumengelb, birkengrün, goldtopas-orange, empireviolett
    Das hast du perfekt beschrieben und bebildert.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Schwarz-Grau-Weiß in der Wohnung? Schaffe ich nicht, keine Chance :)
    Viele Grüße
    Kristina

    AntwortenLöschen
  13. Ich muss gestehen, dass ich auch so eine Unbunte bin. Bestehe aber darauf, dass das nicht trendbedingt ist und die Töchter durften auch bunte Kinderzimmer haben. Alle paar Jahre ´ne andere Farbe. Und gelegentlich findet sich bei mir auch Buntes.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da Du keine Mailadresse anbietest, muss ich Dich mal hier fragen: Kommen meine Kommentare normal bei Dir an oder hängt da noch irgendeine andere Nachricht mit dran oder so? Ich kriege immer nach jedem Komm. bei Dir so eine Mail:
      Delivery Status Notification (Failure)
      LG Judy

      Löschen
  14. Das sind wunderschöne Makroaufnahmen mit herrlichen warmen Farbtönen.
    LG susa

    AntwortenLöschen
  15. irgendwo hab ich mal gehört, dass man das lifestyle nennt...
    liebe grüße, ein hoch auf bunt!!
    mano

    AntwortenLöschen
  16. :-D
    Viele Farben hat das Licht.
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  17. Zu meinem Wohnkonzept "gerade noch gebändigtes Chaos" passt bunt einfach besser. In schwarz/grau/weiß kommt das zu traurig rüber.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen