Dienstag, 9. August 2016

3 Gründe...



  ...warum ich keine food-Fotografin werde:
 




                                                       1. Ich muss zwanghaft Blütengedöns,
                                                           das man zur Deko benötigt, vorher
                                                           stundenlang nach kleinen Tierchen
                                                           absuchen und kann mich auch
                                                           während des Fotografierens nicht
                                                           von der Vorstellung lösen, dass
                                                           sich GENAU JETZT ein kleiner
                                                           schwarzer Käfer in meine Torte frisst.
                                                    



                                                       2. Ich besitze werder stylisch verrostete
                                                           alte Tartelette-Förmchen noch weiße
                                                           Kuchenständer zum Aufbocken.
 


                                                       3. Das Törtchen ist einfach zu niedrig.
                                                           WIE MACHEN DIE DAS IMMER???
                                                           Zentimeterdick Buttercreme...ich meinte
                                                           frosting oder icing(???)... dazwischen schmieren?
                                                           Zwei Torten backen, damit genug Böden
                                                           da sind um die gewünschte Höhe zu erreichen???







                                                      

Kommentare:

  1. Ich find deine Torte genau richtig so... wie das im Internet immer machen, dass die Teile so riesig hoch werden, keine Ahnung. Pappe? Vermutlich sind das auch alles gelernte Konditoren.
    Und ja, wenn man bedenkt, was alleine schon an Spinnen in Blüten wohnt, möchte ich auch nichts Blumenartiges in unmittelbarer Nähe zu meinem Essen haben. *grusel*

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde Deine Tortenfotos gelungen - Hauptsache, die Torte schmeckt so gut wie sie aussieht. Und wer mag schon zentimeterdicke Schichten von Buttercreme essen? Das waren doch die Zeiten, in denen meine Omma immer "noch mehr von die gute Butta beitun" wollte, oder?!
    Liebe Grüße
    Jorin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS Mehr Sorgen als um Käfer würde ich mir um die Pestizide, mit denen die Rose behandelt worden ist (falls sie nicht aus Deinem eigenen Garten kommt - dann geht's natürlich um Käfer - und Läuse!), machen! Mag doch auch keiner mitessen.

      Löschen
    2. Zum Glück kommt sie aus dem eigenen Garten - garantiert pestizidfrei. Rosen sind sehr dankbar (für Leute mit schwarzem Daumen), die kümmern sich um sich selbst!!!
      Annette

      Löschen
  3. :-D
    Wir glauben Dir auch so, dass sie geschmeckt hat! Meinen Respekt hast Du, so eine Schnörkel-Torte hab ich noch nie gebacken! Und ich backe viel (weil ich auch ein richtiger Kuchenesser bin)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  4. Meine Güte, sieht die köstlich aus!!! Wäre schade, wenn du uns diese Fotos vorenthalten würdest!

    AntwortenLöschen
  5. :-)) Uaaah und wer soll dann die ganze Buttercreme oder wie das Zeugs heißt essen? Deine Torte schaut toll aus!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Deine Torte sind schön aus und schmeckt bestimmt lecker, das ist doch das Wichtigste.
    Ich finde es auch immer sehr anstrengend mit den Fotos.
    Aber ich finde, dass es eigentlich auch nur sinnig ist für einen Blog in dem es um Fotografie geht.
    Die Rose ist auch sehr schön.

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Na klar - 10 Böden, mindestens. Viel zu bodenständig ist deine Torte. Aber dafür kann man sie wahrscheinlich essen und sie schmeckt auch noch - ist ja auch nicht zu verachten. Die Blumen hab ich auch lieber in der Vase. Soll ja in gut sortierten Läden spezielle Ess-Blüten dafür geben...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Ich denke des Öfteren, dass man die Törtchen, Torten, Kuchen, etc, die da auf Etageren, Hochplataues und rostigen Vintagedinger daherfotografiert werden, gar nicht essen kann. Es geht nur darum, schöne Fotos mit passendem Fingernagellack zu präsentieren....(so, das war jetzt mal meine richtig böse Seite)
    Mir gefällt deine superschöne Torte! Und die Rose!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau! Da kommt auch meine böse Seite zum Vorschein - damit dürfen wir uns einfach nicht vergleichen. Meine Fotos sind oft eine Katastrophe, aber wenn ich das Rezept dann trotzdem poste, dann hat es geschmeckt :-)
      E s s e n kann man diese perfekt inszenierten Sachen nicht, zumindest in der professionellen Fotografie, das ist Kunst und Kunststoff
      liebe Grüße und lasst es Euch schmecken!

      Löschen
    2. Genau, der passende Nagellack fehlt...ich wusste doch, da war noch was (hehe)...

      Löschen

    3. habe gestern zu Dir verlinkt, passte gerade so gut :-)

      Löschen
  9. :-)
    Essensfotografen fotografieren viel. Aber kein Essen. Hat mir mal ein Profi erzählt...
    :-)
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  10. Haha jetzt weiß ich es auch wieder, warum ich keine bin :-)

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  11. Richtiges essen zu fitografieren ist echt schwer. Bei Profifotos wird da ganz viel getrickst. Das Gemüse ist noch roh, die Sauce in Wahrheit Acryllack usw. Ich glaub deshalb gibt es inzwischen auch so viele Torten mit Fondantüberzug. Die lassen sich gut fotografieren. Leider schmeckt Fondant aber nicht.
    Deine Bilder find ich trotzdem gut. Das Törtchen sieht lecker aus. Und diese Schleifenmuster finde ich sehr aufwändig.
    Liebe Grüße Jennifer

    AntwortenLöschen
  12. Richtiges essen zu fitografieren ist echt schwer. Bei Profifotos wird da ganz viel getrickst. Das Gemüse ist noch roh, die Sauce in Wahrheit Acryllack usw. Ich glaub deshalb gibt es inzwischen auch so viele Torten mit Fondantüberzug. Die lassen sich gut fotografieren. Leider schmeckt Fondant aber nicht.
    Deine Bilder find ich trotzdem gut. Das Törtchen sieht lecker aus. Und diese Schleifenmuster finde ich sehr aufwändig.
    Liebe Grüße Jennifer

    AntwortenLöschen
  13. Eigentlich sollte man doch lieber die Teller danach fotografieren und das erfolgreiche Rezept dazu. Das wäre doch glatt eine Kategorie, die mir auch Spaß machen würde....hmmm auf Ideen kommt man hier :-)! Hat die Torte denn geschmeckt? Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  14. schade dass auf deiner hübschen weißen torte nicht so ein dekorativer marien käfer krabbelt. damit hättest du den rostigen tarteförmchen die schau gestohlen!!
    lg, mano

    AntwortenLöschen
  15. Hahaha, ich hau mich weg. Ich bin so ziemlich genau das Gegenteil von dir was die Foodfotografie anbelangt. Ich besitze x verrostete Förmchen die toll mit Food harmonieren. Ich hab mehrere Kuchenständer und extra Teller fürs fotografieren. Und ja, um Torten so hoch hin zu bekommen, backe ich 2 Böden...
    An Getiere in den Blumen hab ich noch nie gedacht. Aber ich bin sicher, dass ich das nächste Mal an dich denken werde. ;-)
    Herzlichst
    Gabriela

    AntwortenLöschen