Freitag, 20. Oktober 2017

Kannst du mal, machst du mal....





"Mama, kannst du mir schnell noch den gelben Zettel von der Schule unterschreiben?" "Mama, ich weiß nicht wie die Nummer vier bei der Verbesserung geht." "Mama, wo ist meine Zelle, die ich gestern gebastelt habe?" "Maamaaa, ich finde die Busfahrkarte nicht."



 Busfahrkarten herzaubern, Mathe erklären, Zellen basteln und wiederfinden....

Das stand so nicht in der Gebrauchsanweisung, als ich die Kinder bestellt habe.



Der gelbe Zettel entpuppte sich als detaillierter Fragebogen, für dessen ordnungsgemäße Erledigung ich ALLE Unterlagen rauskramen musste: Krankenversicherungsnummer des Kindes, Notfallnummer der Krankenkasse, Personalausweisnummer, Geld überweisen usw.usw,....

Sowas machen andere beruflich.



Wo ist eigentlich dieser Harry Potter, wenn man ihn mal braucht?




Kommentare:

  1. .... hey gut zu Blog gebracht, genau so (!!!) ist es --- aber wir tun´s ja gern ;O) ---?!
    Schönes Wochenende, ohne gelbe Zettel
    wünscht dir/euch Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Gelbe Zettel brauch ich nicht, aber ich nehm die Cantuccini!
    Lieben Gruß und zettelfreies Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die retten mich aus mancher Not, die Cantuccini, aber schlanker wird man davon nicht gerade ;-)))

      Löschen
  3. Uaaah, du hast mein volles Mitgefühl. Jeder, der einmal Kinder "bestellt" hat, wurde im Vorfeld niemals nicht über gelbe Zettel und verlegte Busfahrkarten oder gar Zellen aufgeklärt.
    Aber wenn doch, hätten wir unsere Bestellung dann noch einmal überdacht und z.B. lieber einem Regenwurm ein neues Zuhause geschenkt? NEIN!
    Außerdem hättest du mit Regenwürmern längst nicht so wunderbare Beiträge für deinen Blog schreiben können. Also nicht auf Dauer.
    DIE Bloggerschere lebt noch!!!! Und wie schön sie von dir in Szene gesetzt wurde. Tolle Fotos!
    Liebe Grüße
    Katrin
    P.S. Ich vermisse ein wenig deine kleinen Filmchen mit dem Fuchs und deine Selbstportraits. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was für Selbstportraits??? Sowas habe ich NIEEE gemacht...
      Und Regenwürmer sind glitschig, die hätte ich gar nicht erst betellt, aber so ein flauschiges Kaninchen vielleicht.

      Löschen
    2. Ich mochte deine Zeichnungen immer sehr und wollte nicht Karikaturen schreiben. Womöglich hätte ich dir damit auf den Schlips getreten. ;)
      P.S. Du hast recht, mit flauschigen Kaninchen lässt es sich auch wesentlich angenehmer kuscheln, die rutschen einem nicht sofort durch die Finger.

      Löschen
    3. So schnell tritt man mir nicht auf den Schlips und du findest eh immer den lockersten witzigsten Ton :-)))

      Löschen
  4. Hihi, wie treffend beschrieben!
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  5. 1: da is se ja, die Bloggerschere!!!
    2: Kinder haben auch keine Batterien zum raus nehmen. Weshalb? Ich wäre versucht gewesen, sie nicht immer wieder gleich einzusetzen....
    Und ja, wer liest schon die ABG‘s, das Kleingedruckte, die Listen über die Rechte von Google?
    Eben, und deshalb haben wir so wunderbare Kinder, die wie eine Überraschungstüte jeden Tag was neues bringen.
    Ich sage dir, im Nachhinein sind das die besten Anekdoten, die zu erzählen hast
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, in NACHHINEIN...ich muss mich aber irgendwie noch durchs Vorhinein wurschteln...

      Löschen
    2. Wie wahr!

      Von durchwachten Nächten bekommt man vorher erzählt aber vor den gelben Zetteln warnt einen keiner!

      Löschen
  6. Oha, die Mama ist empört! Dreh den Spieß doch mal um... ;-) und verlange für jede Gefälligkeit eine augenzwinkernde Gegenleistung in Form von "Was ist dir denn meine Hilfe wert?" Auch wenn´s dann "nur" ein Küsschen ist, denkt man unterschwellig doch drüber nach, dass deine Hilfe eben nicht um sonst ist.

    AntwortenLöschen
  7. ich erinnere mich noch gut an die zeiten, als ich neben meinem eigenen beruf aushilfslehrerin, köchin, haushälterin, sachensucherin, taxifahrerin etc etc sein musste.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  8. Kommt mir so bekannt vor..... Ich halte einen Buchbindekurs, es ist abends ca dreiviertel zehn, rappelt mein handy in den Kurs "Mama, ich hab den Erdkundeblock in der Schule liegen lassen und kann das Plakat jetzt nicht machen" - ja, sage ich, und was soll ICH jetzt tun? (- sie ist fast sechzehn....) Nerven behalten, Beipackzettel wegschmeissen und die Rückgabefrist ist, bis das mit den gelben Zetteln losgeht, längstens verstrichen. Grins. Abendgrüße, Eva

    AntwortenLöschen