Mittwoch, 28. Februar 2018

Bloggen gegen blues


Wenn es mal so richtig dick kommt, merkt man, dass man irgendwie kaum Bewältigungsstrategien hat....bei mir waren es gestern und heute die Celli.
Eins hat völlig überraschend einen Riss in der Decke bekommen - das Kind schwört Stein und Bein, dass es nichts damit zu tun. Vielleicht war es auch die trockene Heizungsluft, wer weiß das schon...
Beim anderen ist mir beim Hochziehen der Saiten die A-Saite gerissen und das dritte mag seinen Standort nicht - da rutschen auch dauernd die Saiten. Alles Sch....

Und was mache ich jetzt, damit es mir wieder besser geht???




Fotos von gefrierenden Seifenblasen - wollte ich schon immer mal machen. War aber nie kalt genug, oder kein Haka im Haus, oder  kein Schnee als Unterlage da, oder keine Lust sich draußen die Finger abzufrieren ....  aber gestern brauchte ich ein Erfolgserlebnis






Und weil es so schön kalt draußen war, gleich noch ein Eisberg aus der Brenk auf unserem Hof....auf der Titanic war die Stimmung auch nicht besser als bei mir heute. So!








Kommentare:

  1. au weia..
    da hat es dich aber voll erwischt..
    das mit der trockenen Luft kann durchaus sein
    denn es ist auch draussen extrem trocken
    nicht ein Reifkörnchen zeigt sich..
    keiner muss morgens Scheiben kratzen ..
    in der Schule habe ich auch einmal Cello gespielt (angefangen zu lernen besser gesagt)..
    allerdings nicht lange
    ich hatte nicht die nötige Kraft die dicken Seiten genügend runter zu drücken
    deine Seifenblase sieht super aus
    und der Eisberg kann durchaus mit den großen konkurrieren ;)
    vielleicht hebt ein heißer Kakao und ein Stück Kuchen deine Stimmung ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pff, ich hatte wohl zuviel Kraft, beim Spannen der Saite...Kakao und Kuchen hebt meine Stimmung IMMER. Wir hatten bloß keinen Kuchen da UND keine Schokolade, weil doch Fastenzeit ist...Mist.

      Löschen
  2. Da bist du ja!
    Doof. Einfach nur doof.
    Aber die Foto von der Seifenblase ist toll!
    Ich habe es nicht geschafft. Zu doof
    Herzlichst
    yase - die sich freut von dir zu lesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was glaubst du, bis ich DAS hatte....zuerst die Lösung Mist, dann zuviel Wind, dann zuviel Sonne, dann der Schnee zu kratzig... Haka machts möglich ;-)

      Löschen
  3. Manchmal ist es halt einfach doof. Bei mir hilft dann z.B.
    ein heißes Bad
    Wärmflasche und schönes Buch im Bett
    Kuchen backen und essen
    Alberne Tier- oder Babyvideos anschauen
    Zu ABBA durch die Bude hopsen (Aber nicht "The Winner takes it all" nehmen)
    Eintopf kochen und essen
    Die gefroren Srifenblase ist echt schön!
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin gerade zu ABBA durch die Bude gehopst...ich glaube es wirkt schon.
      Zum Glück ist gerade außer mir keiner da....
      :-))))

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. Noch mal, aber diesmal mit anderer Tastatur! Oh ja! ABBA hilft! Boney M. aber auch! Sunny...!!! ;-D

      Löschen
  4. Das klingt schlimm. So RICHTIG schlimm! Denn wenn das Bloggen dir als Allheilmittel dienen soll, dann hat es dich wirklich fies erwischt.
    Da hilft keine Schokolade, kein Tanzen zu ABBA, keine Bloggerschere.
    Da kann nur noch ein Filmchen mit der Maus oder Foxy helfen (also MIR)!
    Eisige Berge und Seifenblasen können nur erste Versuche aus der Krise sein, wenngleich sie einen wirklich schönen Einstieg in dein Bloggerjahr 2018 darstellen.
    Getoppt werden können die Fotos nur noch von deinen Animationen.
    So, genug geschleimt. Ich harre der Dinge, die da kommen.
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich schon kein Cello üben kann, dann wenigstens bloggen.... Vielleicht ein Filmchen, wo sich ein Riss gaaanz langsam über eine Cellodecke ausbreitet-buhuuu...

      Löschen
    2. Welches Genre? Drama, Thriller, Horror, Mystery...?

      Löschen
  5. Traumhaft die Seifenblase... danke fürs Erinnern, noch ist's ja kalt!
    GB Ulrike

    AntwortenLöschen
  6. Ich verzweifle ...
    Schon im letzten Jahr habe ich vergebens versucht, Seifenblasen gefrieren zu lassen. Heute - durch deinen Post wieder dazu animiert - habe ich es wieder versucht ... Bin zu doof dafür ;-) Ich kann das nicht. Meine Seifenblasen platzen bevor sie gefrieren oder lösen sich im Nichts auf :-(
    Morgen starte ich einen letzten Versuch.
    Umsomehr bewundere ich deine Seifenblase!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es muss richtig kalt sein, du musst wid entschlossen sein, es hilft auch wenn man einen Riss im Cello verarbeiten muss, und Haka- Haka ist ganz wichtig :-)))

      Löschen
  7. Ist doch nicht wahr, das da! Alle Celli hängen quasi in den Seilen? Das erste ist also wie eine Seifenblase geplatzt. Das liegt tatsächlich an der Heizungslust und dem Mangel an Luftfeuchtigkeit. Die muss man demnach also "kühl lagern"? Falls das nicht mehr zu retten ist, könnte es sein Gnadenbrot neben dem bass bekommen... Ein Schelm, der Eigennutz dabei wittert... ;-). Da ich aber weiß, was die Instrumente dir bedeuten, bin ich ordentlich bestürzt. Arme Annette! Dafür ist die geeiste Seifenblase toll!
    Wir hören uns!
    Liebe Grüße
    Solveig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lasse es mal reparieren und hoffe, dass die Klangqualität nicht leidet...
      Und ddas Schlimmste ist, plötzlich habe ich voll Lust zu Üben.

      Löschen
  8. ...zu blöd, dass ich - dank noch blöden Infekts- das jetzt erst sehe. Gefrorene Seifenblasen...wie coool!Naja, aber schon gut, dass es jetzt wärmer ist...Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen