Montag, 20. November 2017

Dashing through the snow...


Na ja nicht ganz...eher dashing through the Puderzucker. Der Aufbau von Weihnachtsstimmung war ein voller Erfolg, allerdings weniger für die baldigst notwendige Herstellung von Adventskalendern, sondern vielmehr für weihnachtliches Backen.


Die Kinder müssen schließlich auch beschäftigt werden.


Also fingen wir samstags mit dem erprobten Lebkuchenteig an. Es war zwar nicht ganz einfach, mal kurz die Hände stillzuhalten, damit ich Fotos machen konnte, aber sonst durchaus ansprechend im Ergebnis. Zu schade auch, dass ich meine Kinder nicht ins Netz stelle.... Backen im flauschigen Einhornanzug wäre echt sehenswert.


Das sind jetzt schon nicht mehr die zermatschen Kleinkinderkekse, die man am Schluss dick mit Glitzer bestreuen muss.



Das Auftragen des Zuckergusses braucht zwar noch etwas Übung, aber die kommt nur vom Üben...


Und wenn es fertig ist, wird es ein....



Naaa???







Kommentare:

  1. Wow, sieht klasse aus! Aber was das wohl wird? Keine Ahnung, vielleicht der Schlitten vom Weihnachtsmann mit Rudolf dem Rentier davor?
    Finde ich gut, dass Du Deine Kinder nicht ins Netz stellst (auch wenn sie im Einhorneinteiler sicher der Brüller sind).
    Liebe Grüße von Frau Frosch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Brüller...aber ins Netz kommen sie nicht, solange sie nicht 18 sind und bis dahin sind sie gut genug erzogen, dass sie es auch selbst nicht mehr machen.

      Löschen
  2. ...ein Zuckerhaus :O) -- Hexe hab ich nicht geseh´n ;O)
    ...auch so eine durfte (!!!) Sache,
    seid lieb gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Oh, was hast du für einen filigranen Zuckerguss hin bekommen, da sieht man doch die Künstlerin! Jetzt bringst du mich tatsächlich fast in Adventsstimmung und ich bin gespannt aufs Richtfest!
    LG Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist fertig, aber ich komme nicht zum einstellen....
      (Die Rückwand ist schon angeknabbert)

      Löschen
  4. Ich glaub, ich kann mich da an deine Kunstwerke vom letzten Jahr erinnern - ein Wahnsinn ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und das waren ja noch die fertig gekauften Lebkuchen....
      Dieses Mal habe ich eigenhändig (von den Kindern) gebackene!

      Löschen
  5. der zuckerguss kunstvoll aufgetragen * prima so ein häuschen selber zu machen :)

    AntwortenLöschen
  6. Großes Kino! Ich komme leider nicht über die Fertigteilhäuser hinaus.
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die schmecken aber nicht ...hatten wir auch schon, da haben die Damen nur die Gummibärchen runtergefuttert.

      Löschen
  7. Sieht sehr gut aus! Erinnert mich ein weinig an die Salzteigfiguren, die wir mit den Kindern für Weihnachten gebastelt haben. Die sahen am Ende nicht so gut aus und erinnern auch nicht an Weihnachten, aber mittlerweile sind sie fester Bestandteil unseres Weihnachtsbaumschmucks.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Salzteig habe ich nur mal aus Versehen gemacht, als ich bei der Backaktion einer Tochter (in der Schule) Zucker mit Salz verwechselt hatte....war DAS peinlich.

      Löschen
  8. Das wird aber ein feines Haus.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  9. Wow! Ihr habt echt Ausdauer! Gefällt mir jetzt schon, obwohl die Mauern noch gar nicht stehen :-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Ausdauer war mehr auf seiten der Kinder zu finden ;-)))

      Löschen
  10. Oh, ein Knusperhäuschen. Die Zuckerdeko ist schön richtig schön zart.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist schon angeknuspert....die alte Bruchbude ;-)

      Löschen
  11. … Kulturzentrum für Hexen und solche, die es werden wollen. Was sonst?
    Herzliche Grosstadtgrüße!

    AntwortenLöschen
  12. Oh super! Klasse Hauseinzelteile und so, und alles mit einer tollen Zuckerguss-Deko. Ich habe es immer noch nicht versucht die vom Schweden gebackenen Kekse zu dekorieren, aber bald... Wird bestimmt nicht so cool aussehen wie bei euch ;)
    LG Marion

    AntwortenLöschen
  13. du hättest ja wenigstens noch ein rosa einhorn backen können...
    nee, die lebkuchen sind oberschön, so filigrane verzierungen bekommt ja nicht mal ein zuckerbäcker hin!
    lg, mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich dachte ich, die rosa Phase hätten wir hinter uns...aber siehe da, beim Einhornanzug werden sie schwach. Vielleicht würde ein Einhornkuchen in rosé wieder gut ankommen...

      Löschen
  14. ... ein wunderschönes Hexenhäuschen!!!!!!!!! Auch ohne Hexe, das sind Hexenhäuschen, ist so! :)
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist einfach dieses Hexenkulturzentrum und die Hexen sind schon alle drin und machen Yogakurs oder so...

      Löschen
  15. Hexenschwitzhütte - Rückwand ist nur angeknabbert, damit die Hexenkatze rein und raus kann.... superschön!!

    AntwortenLöschen
  16. Der Anfang vom Hexenplästedorf ist ja schon gemacht! Super! Hinke noch so was von hinterher... Wollte das ja im Haus machen, die Küche wird aber vermutlich erst im Januar fertig. Also: Solveig muss nachlegen und im Provisorium herumbackeln.
    Daumen hoch für die tolle Verzierung und das soooo verwunschene Gebäck!

    AntwortenLöschen